Our little journey

Spontanität war schon immer eine meiner Eigenschaften und so machten wir und im Januar 2013 kurzentschlossen auf einen drei-monatigen Trip einmal um die Welt, auf den weiten Weg in ein noch für uns unbekanntes Gebiet, nach Neuseeland.

Neuseeland war für mich schon immer ein geheimnisvolles Land, allein der Name des Landes klingt nach einer zauberhaften Melodie in meinen Ohren. “Kia Ora!” bedeutet auf deutsch “Möge es dir gut gehen” und wird auch als Begrüßung unter den Neuseeländern und den Ureinwohnern Neuseelands, den Māoris, verwendet. Einige Städtenamen wurden sogar noch in ihrer Sprache beibehalten und so fährt man an Orten wie Waipu, Whangamata oder Kaitaia entlang. Die längste Namensgebung erhielt der 305 Meter hohe Berg “Taumatawhakatangihangakoauauo-tamateaturipukakapikimaungahoronukupokaiwhenuakitanatahu” und bedeutet: „Der Ort, an dem Tamatea, der Mann mit den großen Knien, der Berge hinabrutschte, emporkletterte und verschluckte, bekannt als der Landfresser, seine Flöte für seine Geliebte spielte“. Dieses nur als kleine Nebeninfo. ;)

Es war einfach schön, durch die langen Straßen und die atemberaubenden Landschaften zu fahren, unter freiem Himmel zu frühstücken und neue Menschen kennenzulernen. Einfach nur den Moment zu leben und da zu sein. Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus: die abwechslungsreiche Natur, der Duft in der Luft, die traumhaften Strände, die sympathische Mentalität der Neuseeländer und die vielen, vielen Schafe – in die ich mich sofort verliebt habe. :) Die bergige Landschaft hat mich wirklich sehr fasziniert. Es ist einfach überwältigend, wenn plötzlich riesige Berge auftauchen und zu sehen, wie sie die Wolken berühren. Wir haben die Zeit sehr genossen und sind sehr dankbar für die Möglichkeit, die großartige Schöpfung gesehen und erlebt zu haben. Während dieser Zeit sind viele Bilder entstanden, kleine Schnappschüsse und auch große beeindruckende Augenblicke.

hallo@sarahklein.eu

0170/2960101


 

 

 

 

 

 

All works © Sarah Klein

Please do not reproduce without the expressed written consent of Sarah Klein. Thanks.